· 

Ideen für Abtrennungen und Sichtschutz

Wie sieht der Garten Ihrer Träume aus? In Gesprächen mit unseren Kunden wird schnell klar, dass der Garten eine Erweiterung des Hauses darstellt und somit ein Raum ist, in dem wir uns auch wohlfühlen wollen.

 

Um eine Wohlfühlatmosphäre zu kreieren, ist es entscheidend, dass Sie sich über die verschiedenen Möglichkeiten des Sichtschutzes Gedanken machen. Denn Sichtschutz sorgt dafür, dass wir unsere eigene Privatsphäre schaffen – entweder zur Straße oder auch zum Nachbargrundstück hin. Wir haben dabei alle unterschiedliche Bedürfnisse, von blickdicht bis hin zu durchlässig, kostengünstig oder teuer, dafür qualitativ hochwertiger und langlebiger.

 

Das besonders Gute an einem Sichtschutz ist, dass er unserem Garten nicht nur als Abgrenzung dient, sondern auch als Wind- und Schallschutz oder dekoratives Element. Insbesondere für laue Sommerabende, an denen man gern auch mal länger bei Kerzenschein am Feuer draußen sitzen möchte, ist der passende Sichtschutz ein wichtiger Bestandteil Ihres Gartens.

 

In diesem Artikel möchten wir Ihnen einige Sichtschutzvarianten vorstellen: Gabionen, Natursteinmauern, Holz, Metall, Hecke, Gräser und der vertikale Garten.

Sieger der Langlebigkeit: Gabionen

Gabionen

Gabionen überzeugen nicht nur durch die Langlebigkeit des Materials. Sie sind auch durch ihr Erscheinungsbild ein zeitloses Element in Ihrem Garten und vor allem sehr einfach in der Handhabung. Kurzgefasst sind Gabionen: ansprechend, pflegeleicht und zeitlos.

 

Gabionen sind Gitterkörbe, die ab einer Tiefe aus etwa 20 cm erhältlich sind. Die Gitterkörbe werden mit unterschiedlichen Bruchsteinen gefüllt. Ein Element, das sich gut und gern auch mit anderen Elementen wie z.B. Granitstelen ergänzen lässt.

 

Gabionen geben nicht nur nach innen Ruhe und Privatsphäre. Wenn Sie Gabionen als Abgrenzung für Ihren Garten zur Straße hin nutzen, haben auch Passanten auf der anderen Seite ein schönen Anblick.

Der Klassiker: Natursteinmauern

Natursteinmauer

Einer der Klassiker unter den Sichtschutzwänden ist die Natursteinmauer. Stein ist ein Element, das geprägt ist durch seine extreme Langlebigkeit und die Beständigkeit bei Wind und Wetter. Neben einer Abgrenzung nach Außen, können durch Steinmauern auch wohlige kleine Nischen im Garten erstellt werden. Stein ist ein Material, das durch sein Natürlichkeit sehr viel Ruhe ausstrahlt. Auch oder gerade weil Steine, die der Witterung ausgesetzt sind, eine Patina bekommen und somit sehr gemütlich wirken. Mit Steinen lassen sich neben Natursteinmauern noch andere tolle Elemente für Ihren Garten zaubern, wodurch das Gesamtbild abrundet wird, z.B. durch ein Bassin im Toskanastil.

Natur Pur: Holz

Am einfachsten und am schnellsten lassen sich Sichtschutzwände aus Holz erstellen. Sie wirken zwar auf der einen Seite sehr natürlich, aber auch massiv. Sie schützen wirklich vor jedem Blick und das ab dem ersten Tag. Seien Sie sich zugleich darüber bewusst, dass eine lange Reihe von Hölzern schnell erdrückend und beengend wirken kann. Es ist deshalb sinnvoll, die blickdichte Holzwand mit kleinen Sichtfenstern oder durch einzelne Abschnitte zu planen, die bepflanzt werden. Das lockert das Gesamtbild auf und schenkt dem Garten durch die Frische der Pflanzen eine gemütliche Atmosphäre. Für einen Sichtschutz aus Holz empfehlen wir Ihnen entweder Lärche oder Douglasie - zwei Hölzer, die leicht in der Handhabung sind.

Robust und Modern: Metall

Metallzaun

Sichtschutzelemente aus Metall sind modern, robust und sehr widerstandsfähig. Sie sind Elemente in Ihrem Garten, die mit moderner Architektur sehr schön harmonieren und vielfältig einsetzbar sind. Metall im Garten ist nicht nur als Sichtschutzelement geeignet, sondern auch als Hingucker. Dafür bietet sich vor allem auch Corten-Stahl an, das sehr schön mit anderen Gartenelementen kombiniert werden kann.

Deutsche Nummer 1: Hecke

Hecke

Die deutsche Nummer 1 ist und bleibt die klassische Hecke. Diese ist einfach ganz traditionell und natürlich schön und eignet sich sehr gut als Sichtschutz. Neben der klassischen Hecke wird in letzter Zeit Bambus als immergrüne Sichtschutzwand zunehmend beliebter. Gerade bei Bambus ist es allerdings wichtig, sich beraten zu lassen, da es wichtige Unterschiede bei den einzelnen Sorten gibt. Wussten Sie, dass Bambus die schnellst wachsende Pflanzenart ist?

Eine weitere immergrüne Hecke ist die Thuja-Hecke, die sich an großer Beliebtheit erfreut. Sie ist ein Nadelgehölz, das auch im Winter absolut blickdicht ist. Eine farbenfrohe Alternative sind z.B. Flieder, Garteneibisch oder Blut-Johanissbeere, die sehr viel Platz benötigen, aber wunderschön wirken.

Frisch und Stylisch: Gräser

Gräser

Dieses Jahr auch stark im Trend, sind Gräser, die durch ihre dezente Erscheinung sehr leicht wirken. Ziergräser, Pampasgras, Jombogras oder Lampenputzergras sind z.B. Gräser, die sich als Sichtschutz gut eignen. Die Auswahl für Gräser ist jedoch groß und auch von der restlichen Bepflanzung und Gestaltungselementen im Garten abhängig. Gräser geben Ihrem Garten ein ganz besonderes Flair. Wenn der Wind durch die Gräser zieht und die Gräser nur so Rascheln und Rauschen, dann entsteht pure Entspannung.

Der vertikale Garten

Vertikaler Garten

In unseren Trends für 2020 haben wir Ihnen bereits eine Idee vorgestellt, die aus dem Urban Gardening kommt. Der vertikale Garten ist eine neue Idee, bei der die Sichtschutzwände vertikal mit einem schönen Pflanzenteppich bepflanzt werden. Damit ist Schluss mit grauen schnöden Betonwänden. Von Kräutern, die Sie dann griffbereit für den Grillabend haben oder schönen bunten Pflanzen - der Phantasie sind bei der Bepflanzung des vertikalen Gartens keine Grenzen gesetzt.

Und falls Sie sich auch einen Sichtschutz von oben wünschen, bietet sich eine Pergola an, bei der Sie nicht beim ersten Regentropfen Ihre Gartenparty oder Ihren Grillabend mit Freunden abbrechen müssen.

 

Worauf Sie unserer Meinung nach bei der Wahl Ihres Sichtschutzes achten sollten, ist, dass dieser zum Gesamtkonzept des Gartens passt. Sichtschutz sollte im Gesamtbild stimmig wirken und dieses abrunden. Das bedeutet auch, dass viele der Sichtschutzelemente alleine nicht so schön wirken, wie z.B. eine Kombination aus Gabionen, Steinen, Holz und Pflanzen. Finden Sie für sich den perfekten Mix. Eben so, dass Sie sich in Ihrem Garten wohlfühlen.

 

Abschließend möchten wir Sie noch darauf aufmerksam machen, dass Sie auch die rechtlichen Grundlagen Ihrer Gemeinde im Hinterkopf behalten sollten. Teilweise gibt es Einschränkungen, die Sie bei der Erstellung eines Sichtschutzes beachten müssen. Wir empfehlen Ihnen deshalb zur Sicherheit vorher bei der Gemeinde nachzufragen, ob und wenn ja, was Sie zu beachten haben.

 

Falls Sie eine Beratung wünschen, stehen wir Ihnen sehr gern als Ansprechpartner zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns gerne mit einer kurzen Nachricht oder telefonisch.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0